Architektin und anerkannte Heilerin nach den Richtlinien des DGH

Karin Birkefeld
Am Thing 5
21244 Buchholz
 
Telefon: 04181 38130
Mobil: 01525 3608886
Email senden

Homepage
www.live-elements.de

Persönliche Vorstellung

      

Portrait

 

1958 in Kassel geboren

abgeschlossenes Architekturstudium

Aufbaustudium Gebäudemanagement 

 

Ausbildungen in

 

·         Vastu Vidya

·         Geobiologie

·         Technical Remote Viewing

·         Reiki

·         Quantenheilung

·         Klangmassage

 

Anerkannte Heilerin nach den Richtlinien des Dachverbands Geistiges Heilen (DGH)

Geschäftsführerin des Planungsbüros Live Elements.

 

Seit meiner Jugend beschäftige ich mich mit spirituellen Themen und dem Thema Bauen und Wohnen, speziell der Wirkung von Lebensräumen auf die Gesundheit ihrer Bewohner.

Ebenso lange versuche ich die Geheimnisse der Cheopspyramide zu entschlüsseln, des einzig erhaltenen Weltwunders und Einweihungsortes.

Diese Themen haben meine berufliche Laufbahn entscheidend geprägt.

Neben meiner Tätigkeit als Geschäftsführerin eines Ingenieurbüros für vedisches Bauen und Wohnen, arbeite ich als Unternehmensberaterin, Heilerin und Seminarleiterin.

Ich betrachte es als meine Lebensaufgabe, mit meinem Wissen und meinen besonderen Fähigkeiten, gesunde Räume zu schaffen, die sich heilend auf alle ihre Bewohner auswirken.

 

Mein Slogan: heilende Wohlfühlräume

 

 

meine Angebote:

 

·         Lebens-Raum-Beratungen

·         energetische Raumreinigung, Raumakupunktur, Raumoptimierung

·         Erdheilungen

·         Clearings

·         Wahrnehmungstrainings an Kraftorten

·         spirituelle Reisen nach Ägypten

 

 

Hobbies: Menschen, Architektur, Ägyptologie, Archäologie, Merkaba, Gitternetze der Erde, Medizin/Naturheilkunde

 

 

Philosophie

 

In alten Hochkulturen waren Architekten gleichzeitig Baumeister, Priester und Heiler in einer Person.

In dieser Tradition sehe ich meine Lebensaufgabe darin, bereits bestehende Häuser so zu verändern, dass sie die Selbstheilungskräfte ihrer Bewohner aktivieren und Blockaden auf der physischen, psychischen und geistigen Ebene lösen können. Auf diesem Weg entstehen Heilungsräume.   

Meine Beruf-ung ist es, Menschen in Krisensituationen (bei beruflichen, finanziellen, zwischenmenschlichen oder gesundheitlichen Blockaden) „über den Raum“ hilfreich zu unterstützen.

Zunächst mache ich Bewohnern ihre augenblickliche Lebenssituation, die mir ihr Grundriss widerspiegelt, bewusst. Danach zeige ich konkrete Möglichkeiten der Verbesserung auf, die meine Kunden im nächsten Schritt umsetzen können.

Abgeschnitten von den Elementen der Natur, leben wir den größten Teil unseres Lebens in Räumen wie in „faradeyschen Käfigen“. Der konsequente Einsatz der fünf Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft und Äther, kann Räume mit enorm hoher Raumqualität schaffen: sie werden zu „Wohlfühl-Tempeln“.

 

 

Zum Logo:

 

Der Tempel ist Sinnbild für altes, geheimes, besonderes Wissen, das früher nur wenigen Menschen zugänglich war. Ebenso steht er allgemein für das Thema Architektur.

Die vier Elemente sind als tragende Bauteile im Logo dargestellt. Das fünfte Element, Äther, ist reine Information und unsichtbar.

Das Dach hat die Funktion, die Elemente zu stabilisieren und seinem Bewohner Schutz und Geborgenheit zu geben.

Der Untergrund, dargestellt als zwei Linien („doppelter Boden“, besonders sicher!), bildet die Grundlage zum Bau eines Hauses und ist gleichzeitig geistiges Fundament meiner Arbeitsweise: „Zum Wohle Aller und zum Besten des Ganzen.“

Das abgerundete Rechteck im Hintergrund des Tempels (der geschützte Rahmen) ist nach den Gesetzmäßigkeiten des goldenen Schnitts gestaltet. Die Farbe Rot steht im engen Zusammenhang mit meiner Person und symbolisiert die Kraft meiner Arbeitsweise.

  

 

Meine Vision:

 

Jeder Mensch sollte in seinem Lebensraum einen speziellen Heilungsraum mit einer besonders hohen Schwingungsfrequenz haben, in den er sich gezielt hineinbegibt, wenn er Heilung benötigt.

Ebenso wie das Bewußtsein der Menschen sich erweitert hat, brauchen sie heute andere Räume zur Erholung und Regeneration als noch vor 40 Jahren.

Aus der Metamorphose vom Partyraum der 70er Jahre über den Fitnessraum der 90er hin zum heutigen Wellnessraum, kann der Wohlfühltempel der Zukunft erwachsen.