Bioenergetische Meditation

Jeder Mensch trägt alle Heilkräfte in sich. Durch meine achtsame Begleitung 
helfe ich Ihnen dabei, sie wieder zu spüren und zu aktivieren. 
Bioenergetisches Heilen ist eine Möglichkeit, die Gesundheit zu stabilisieren. Durch energetische Berührung wird der Körper 
in eine Tiefenentspannung geführt.


 Die Selbstheilungskräfte des Organismus, das Immunsystem, der Stoffwechsel und das Nervensystem werden dabei entscheidend aktiviert und gestärkt.
Ist unser Körper durch Krankheit, ein Angstthema, ein Trauererlebnis wie Tod,  Trennung oder anderes aus dem Gleichgewicht gebracht, kann er durch diese Methode wieder in die Balance finden. 
Körper, Geist und Seele werden in eine harmonische Einheit zurückgeführt.
Auch zur vorbeugenden Gesunderhaltung, Abbau von Stress und 
mehr Lebensfreude für den Alltag ist diese Methode hervorragend geeignet. Die Biomeditation findet im liegen statt und dauert etwa eine Stunde. Unser Körper benötigt diese Zeit, um in die Ruhe zu finden, damit er die heilenden Energien aufnehmen kann. So können sich die Blockaden auflösen, 
 die den Körper und die Seele krank machen. 
Es findet zunächst ein Vorgespräch statt, in dem  körperliche oder seelische Blockaden deutlich werden. Nach der Sitzung ist dann genügend Zeit, um über gemachte Erfahrungen zu sprechen. 
Auch für Kinder ist die Biomeditation eine sehr hilfreiche Methode. Bei innerer Unruhe, Schulangst, Schlafstörungen, Asthma, Neurodermitis und vielen anderen Problemen ist die Bioenergetik schon sehr erfolgreich 
angewendet worden. Als Bioenergetikerin führe ich keine Heilbehandlung im medizinischen Sinne durch. Bitte sehen Sie die bioenergetischen Sitzungen als Ihren persönlichen Beitrag zur Gesunderhaltung und zu einer positiven Lebensgestaltung an.  



von: Helga-Maria Plenge verfasst am: 11.03.2010