Aufstellungen nach Heinz (Clustermedizin)

gunter_landahl_b16_400Das „Aufstellen nach Heinz“ hat gegenüber den sonst üblichen Aufstellungsformen eine wichtige Besonderheit: „Was und wie aufgestellt wird, entscheidet unser Körper, beziehungsweise unsere Körpersubstanz“.

Diese Körpersubstanz wird nach der Methode der Clustermedizin kristallisiert, mikroskopiert und dann ausgewertet. Die Auswertung beinhaltet unter anderem die Charaktereigenschaften unserer Vorfahren - der Eltern, Großeltern und der Urgroßeltern, die bis heute in uns wirken. Diese Wirkungen machen sich im Umgang mit uns selbst, unseren Familienangehörigen (Kindern, dem Partner) und den Menschen in unserem Umfeld bemerkbar. Die Schwierigkeiten, Missverständnisse, Verletzungen und Krankheiten entstehen meist auf Grund von ungeklärten Mustern, die in unseren Zellen gespeichert sind.

Aus der Aufstellungsanalyse ist ersichtlich, in welchem Bereich unseres Lebens wir die Ursache unserer Probleme am ehesten finden können; worauf sich also unsere Aufmerksamkeit richten sollte. Damit wird ein sehr individueller Lösungsweg für die Probleme des/der Aufstellenden eröffnet.
Zum Ablauf des Seminars:

Organisation / Kosten

Für weitere Fragen und/oder Anmeldungen bitte ich Sie, in der Praxis anzurufen.

Ich freue mich auf Ihre Resonanz.
Alles Liebe,  Ludmilla Wasinger.

geschrieben von: Ludmilla Wasinger | am 14.02.2011