Botschaft des Planetaren RATES im Monat Januar 2013

In der Verbindung mit WO'NABE, dem Schreiber des planetaren RATES, übermittle ich, Miriam Lumina'Eshana Scholl, die BOTSCHAFT des Planetaren RATES:

''Ich, WO'NABE, planetarer Schreiber übermittle:

Ihr geliebten Menschen - erneut haben WIR, der Planetare RAT der Vielen, uns eingefunden zur Übermittlung der BOTSCHAFT für den Monat Januar:
Nach den letzten Wochen und dem 'stillen Vorbeigehen' des Tages 21.12.2012 finden sich die Menschen ein in alten Spuren, in altem Trott und setzen fort ihr altes Werk. . .
So fragen WIR:
Wohin lenkt ihr Euren Schritt? Wie gestaltet ihr Eurer Leben auf Erden? Wie viele Ressourcen glaubt ihr noch Eurer eigen zu nennen? Wie viele Spannungsfelder wollt ihr noch erschaffen, bevor ihr deren (Aus-)Wirkung als Euer eigen Werk betrachet?

Vielerorts wird berichtet über eine Zeit der Reinigung mit Unruhen und Katastrophen, die sich nun zeigen wird - doch WIR sagen:
Reinigung bringt Klärung, Reinigung bringt Fließen, Reinigung bringt Öffnung und Neues hervor! Doch betrachtet das, was gegenwärtig auf Erden geschieht und erkennt: Es sind keine Boten und Zeichen der Reinigung, die ihr erblickt, sondern vielmehr das Sichtbarwerden der Spannungsfelder, die ihr immer wieder neu(!) erschafft durch Euer Wirken auf Erden. Die Unruhen und auch die Katastrophen werden sich mehren, so der Mensch fortsetzt seine Taten, seinen Trott und das hohe Licht des Lebens in sich selbst und auf Erden missachtet.
WIR sagen:
Es kann jeder Mensch die Veränderung hervorbringen, hat doch der einzelne Mensch die Wahl - Denn so der einzelne Mensch wählt zu wirken und zu TUN als das, was er ist, wird sich mehren das Licht auf Erden. Es wird sich wandeln die Welt - Gleichheit und Frieden wird hervorkommen.

Es gibt keine Reinigung, die sich gegenwärtig auf dem Antlitz von Mutter Erde zeigt! Doch es bedarf der Reinigung im Menschen. . . der Besinnung auf das eigene Sein, die eigene Kraft, das eigene Licht - und dieses im TUN!

Dazu übergeben WIR unsere Tagesbotschaft vom 26.01.13, dem ''Tag der Heiligkeit'':

''Liebe auf Erden
Licht auf Erden
Heiligkeit auf Erden

Es ist wahr, dass jeder Mensch auf Erden aus dem Licht hervorgetreten ist, die Liebe ~ Essenz des Lebens ~ in sich trägt und Heiligkeit auf Erden verkörpert - Doch all das schlummert bisher nur im Menschen wie ungenutzte Gabe, uninvestiertes Kapital. . .
Nur der Mensch, der in sich das Licht wahrnimmt und wertschätzt und in sich die Liebe spürt und in jedem Augenblick seines Lebens lebt, tritt hervor in der Verkörperung der Heiligkeit.

Mensch auf Erden, Heiligkeit ist die Deine! - lasse sie nicht länger schlummern in Dir, sondern folge den Spuren Deines Lichtes und Deiner Liebe - gebe all diesem Ausdruck im täglichen Sein, im täglichen irdischen Leben und zeige Dich in Deiner Heiligkeit!

Wie viele Menschen auf Erden hören die Worte: Licht, Liebe und Heiligkeit sind in Dir, lehnen sich mit diesen Worten zurück und erfreuen sich ihrer innerer Bilder von Licht und Liebe. . . und versäumen, dem Licht und der Liebe Ausdruck zu verleihen im täglichen TUN. . .

Wie jedoch kann Heiligkeit auf Erden sein, sofern nicht im TUN offenbart?
Wie soll Licht und Liebe fließen und im Ganzen sich zeigen, sofern getrennt gehalten vom Alltäglichen und bewahrt für 'heilige Momente'?

Ihr geliebten Menschen - WIR sagen Euch:
Strebt nach Heiligkeit auf Erden, denn wandeln wird diese das Antlitz der Welt.
Strebt nach dem Ausdruck des Lichtes und der Liebe in Euch, denn dann wird die Heiligkeit offenbart:

Gesegneter Mensch
Heiliger Mensch
Göttlicher Mensch
MENSCH auf Erden

So sei es ~ ASH'TA'MA
AMEN''



Jeder einzelne Mensch trägt soviel Hoffnung, soviel Möglichkeiten in sich. . .

Wichtig ist bei jedem Schritt, diesen zu beginnen in sich selbst und nach der inneren Verwirklichung sodann im außen das TUN folgen zu lassen. Veränderung im außen kann nur durch Veränderung im Innen hervorkommen.

Jedes Gebet, jedes Senden von Segen und Licht kann nur insoweit tiefgreifende Wirkung zeigen, wie der Mensch in sich den Segen und das Licht angenommen und verwirklicht hat und dieses ebenso tagtäglich ausdrückt und lebt.
Jedes Wirken im Außen ohne die vorherige Verwirklichung im Innen wird langfristig ohne Folgen bleiben. . .

Da heraus entspringt die Kraft und die Macht des einzelnen Menschen und die Hoffnung für die Welt. . ., denn so der lichtvollen Mensch dieses in sich verstanden und angenommen hat, wird er in Hingabe sich selbst betrachten, reflektieren sein Denken und sein Handeln und nach Klärung, Heilung und Verwirklichung streben, wird er trotz aller Ungemach und Schwierigkeiten den (inneren) Weg des Erkennens gehen - um eine Fackel des Lichtes zu sein - um mit seinen TATEN die Welt zu wandeln - und um Zeichen der Neuen Zeit zu setzen. . .

Ihr geliebten Menschen - nutzt Euer Sein, nutzt Eure Kraft und Eure Macht und findet Euch ein mit denen, die bereit sind in sich selbst die Schritte der Veränderung und der Wandlung zu gehen. Denn nur so wird die Welt sich wandeln, nur so wird Mutter Erde heilen und nur so wird das Leben auf Erden neu erblühen.

WIR sind mit Euch - in Liebe, in Licht und in tiefer Verbundenheit begleiten WIR einen jeden Eurer Schritte, betrachten WIR eine jede Eurer Taten. WIR blicken voller Hoffnung auf Euer Wirken, auf Euer Wollen, auf Eure Absicht und das Werden auf Erden, das daraus hervorkommen wird.

So ist es ~ ASH'TA'MA
AMEN''

Weitere Botschaften des Planeteren RATES zum Downloaden unter www.engelwelt.net

In Liebe & Verbundenheit
Lumina'Eshana

 

geschrieben von: Miriam Scholl | am 14.02.2013