Botschaft des Planetaren RATES zum Monat Oktober

In der Verbindung mit WO’NABE, dem Schreiber des planetaren RATES, übermittle ich, Lumina’Eshana Miriam Scholl, die Botschaft des Planetaren RATES:


„WIR, der Planetare RAT der Vielen übergeben Unsere Worte für den Monat Oktober, um Eure Herzen zu berühren, um Eure Herzen zu öffnen, um in Euch die Bereitschaft für Veränderung und Wandel zu mehren  u n d  um Euch in das Tun zu führen…


Seit WIR übermitteln Unsere Botschaften Tag für Tag, seit WIR lehren und offenbaren die Bedeutung des Tuns, hat sich doch im Menschen und auf Erden  k e i n e  wahrhaftige Veränderung gezeigt. Dieses, da ihr unterscheidet zwischen dem Erwachen des Geistes und dem Einbeziehen der Materie, die auf Erden ist.


Aufstieg ihr Geliebten war und ist nie zu verstehen als ein Prozess oder eine Entwicklung, die ‚nur’ im Geiste geschieht! Denn seht, wie viele Erwachte auf Erden sind, wie viele erfahren und verstanden haben ihr Sein im Licht – und doch im tagtäglichen Leben, in ihrer Arbeit und ihrem Wirken die Sichtweise der Trennung und deren vielfältigen Ausdruck sowohl in ihren Entscheidungen als auch im Handeln aufrechterhalten…


Dieses möchten WIR weiter erläutern, da die Entwicklung auf Erden in den nächsten Wochen und Monaten davon gestaltet werden wird: 
Inwieweit all die, die bereits erwacht sind, das  T u n   praktizieren (werden)…
 
Dazu übergeben WIR Unsere Botschaft vom 26.10.2013, dem „Tag der Herabkunft“: 


„Menschen gestalten das Werden auf Erden
durch ihr Tun, Tun und Nicht-Tun.
 


Hoffnung sei im Menschen, der sich einfindet im Tun…
… denn auch wenn ‚kleines’ Werk im Tun er vollbringt, so erstrahlt doch das Licht hellauf und kraftvoll darin. Kleine Gesten, Tun in ‚Kleinigkeiten’, in den alltäglichen Situationen des Lebens bringt große Wirkung des Lichtes hervor.


Könnt ihr sehen, wie jedes Tun ein Wirken im Licht ist? ~ und dass das Licht, das bisher sich staute sodann endlich beginnt zu fliessen?


Jedes Tun öffnet die Schleusen des gestauten Lichtes – für die Dauer des Tuns… aus vielen ‚kleinen’ Situation des Tuns kommt daher ein steter Fluss des Lichtes hervor! – das sodann beginnt sich in der Materie zu bewegen und diese zu durchlichten.


J e d e s  Tun vermag zu überstrahlen das viele Nicht-Tun der Massen und das halbherzige Tun der Vielen…


Mensch des Lichtes, finde Dich ein im Tun, damit das Licht durch Menschenwerk und -wirken in der Materie beginnt zu fliessen, anstatt zu stauen… und damit sich die neue Zeit auf Erden zeigt…


WIR lehren,
WIR wirken mit den Unseren und
WIR leiten an im Tun…
… damit neue Hoffnung sich zeigt im Menschen und das Leben auf Erden
    Fortbestand  haben wird.


So sei es ~ ASH’TA’MA
AMEN“
 
Siehe, geliebter Mensch auf Erden:


Siehe, was Du inzwischen verstanden und erkannt hast – siehe, was Du an Licht, an Wissen und Weisheit auf- und angenommen hast…


Und siehe ebenso, wie Dein  t a g t ä g l i c h e s  Wirken weiterhin ‚geleitet’ und ‚begrenzt’ wird von Deinen Gewohnheiten, Deinen Ablenkungen und auch Deinen alten Ängsten… 
Das Tun, das WIR benennen, beinhaltet das  L e b e n  des Lichtes, das Wirken  i n  dem erkannten Wissen, das Hineintragen des Lichtes ins tagtägliche Handeln, die Umsetzung all dessen, was Du erfahren in Deinem Geiste… denn dieses Wirken, dieses Tun ist das, was nur ein inkarnierter Mensch auf Erden vollbringen kann:


Nur Du kannst kanalisieren das Licht  i n  die Materie – nur Du vermagst das Licht  i n  der Materie zum Schwingen und zum Klingen zu bringen. Nur Du vermagst die Brücke des Lichtes zu bauen und den Aufstieg zu vollbringen… – und dieses durch Dein Tun.
 
Ohne menschliches Wirken im Licht, 
ohne Menschen-Tun 
kann und wird kein Aufstieg gelingen!


~ so ist es ~
ASH'TA'MA
AMEN"




all copyrights by Miriam Scholl, engelwelt.net - ein kostenloser pdf-Download dieser Botschaft ist auf der Internetseite eingebunden (s. Archiv)


Die Tages-Botschaften sind erhältlich als Buch: 
‚Die Botschaften des Planetaren RATES - Buch 1’
ISBN 978-3-944880-00-6

geschrieben von: Miriam Scholl | am 21.11.2013