Der Planetare RAT: Monat November

Botschaft des Planetaren RATES
im Monat November 2012


Die Tagesbotschaften werden zum Jahreswechsel als Buch erscheinen.

In der Verbindung mit WO’NABE, dem Schreiber des planetaren Rates, übermittle ich,
Miriam Lumina’Eshana Scholl, die Monatsbotschaft des Planetaren RATES:

„Ich, WO’NABE, planetarer Schreiber übermittle und führe ein
~ durch LUMINA’ESHANA ins Erden-Bewusstsein getragen ~
um die Menschen zu informieren,
um die Menschen auszurichten und
um die Menschen in die „Tat des Lichtes“ zu führen

Ich schreibe im Auftrag des Planetaren RATES zur Situation der Menschen auf Erden:

Weitere Informationen werden durch LUMINA an die Menschen auf Erden übermittelt, damit diese betrachten das Geschehen in Wahrheit und Ehrlichkeit. Damit die Menschen neue Sicht, neues Denken, neues Erkennen und neues Verstehen in sich hervorbringen mögen…

Mit der 1. SCHULUNG wurde ein Leitfaden der Achtsamkeit überbracht, der darin anleitet in
sich selbst zu beginnen und die Schritte der FREIHEIT zu tun: Freiheit von alten Bildern,
Freiheit von alten Grenzen und somit Freiheit von altem Schmerz… FREIHEIT ist des
Menschen Recht – so er sich selbst diese erlaubt…

Die 2. SCHULUNG*) wurde vollendet und freigegeben,  so dass jeder Mensch für sich
wählen kann das Empfangen der Informationen über den LICHT-STAU: Wie dieser
entstand, was für Wirkungen er hatte und hat und ebenso wie der LICHT-STAU im
einzelnen Menschen und im Kollektiv zu bereinigen, zu klären und zu lösen ist. Jeder möge wählen für sich und im Verstehen der übermittelten Informationen die Basis finden für neues Denken und neues TUN…

Dazu übergeben WIR die Tagesbotschaft vom 30.10.12,dem „Tag der Aufruhr“:

„WIR, der Planetare RAT richten aus und betrachten  das Wirken und Reagieren der
Menschen auf unserer BOTSCHAFT**), übermittelt von  LUMINA - UNSERE WORTE
beschreiben die Neigung der Achse der Erde, die ausdem Spannungsfeld des
Menschheits-Kollektivs mit dem LEBEN auf Erden hervorgekommen ist und hervorkommt.
WIR betrachten die Aufruhr, das Aufbegehren, den Widerstand, der sich in den Menschen
zeigt. All das basiert auf alten, tiefen Ängsten imeinzelnen Menschen, die bisher weder
ehrlich betrachtet noch gemeistert wurden… Ihr geliebten Menschen, wir sind mit Euch und
stehen an Eurer Seite! WIR kanalisieren und verankern auf Erden an LICHT, KRAFT und
WEISHEIT, was immer möglich und sich als geöffnet und bereit UNS zeigt.

Doch WIR – so hört UNSERE WORTE – WIR, die WIR aus lichten REICHEN und WELTEN
sind, können nur Wirken gemeinsam mit dem Menschen  der TAT, um hervorzubringen das Sichtbare, das Greifbare in der Materie. Ihr Geliebten – Ihr so unendlich Geliebten – Ihr seid die, die die Hand anlegen, die im irdischen Tun aktiv sich zeigen können, die auf Mutter Erde die Materie bewegen und so letztendlich die TAT hervorbringen…

WIR vermögen – und dieses wisst ihr aus Euren HEILIGEN SCHRIFTEN – nur sehr selten
und mit KOSMISCHEM DISPENS das LICHT soweit zu verdichten, dass es auf Erden als
Materie sichtbar wird und ist – und vermögen diesesauch nur für bestimmte Zeit aufrecht zu erhalten.

Denn:
IHR seid die, die sich inkarnierten, um zu dieser Zeit das LICHT in die Materie zu tragen und es in dieser sichtbar zu machen.
IHR seid die, die sich inkarnierten, um die WAHL DES LICHTES und für das LEBEN zu
treffen.
IHR seid die, die unverzagt das Erdenleben lebten mit der klaren HOFFNUNG im HERZEN,
dass letztendlich alles von GOTT durchwoben und gegeben.
Und nun seid Ihr, die Ihr Euch inkarniertet die, die aufgerufen seid, das LICHT in TATEN in
die Schichten irdischen Lebens und Wirken zu tragenin denen WIR nicht wirken können.
Betrachte Deine Aufruhr, Deinen Widerstand und die  Ablehnung, die sich in Dir zeigt und
wisse und erkenne, dass all dieses sich ebenso richtet gegen die TAT des LICHTES, die
von Deiner Hand zu vollbringen ist und somit dass all dieses sich richtet gegen Dich selbst…


Niemand kann Dich weisen, solange Du Dich der Weisung entziehst!
Niemand kann Dich lehren, solange Du die LEHRUNG abweist.
Niemand kann Dich schulen, solange Du die SCHULUNG verweigerst.
Siehe, all dieses ist Deine Wahl – so wie Du entscheidest für Dich, für die Deinen und das
Leben auf Erden.

Siehe, all dieses ist Deine Saat – die Deine Ernte  hervorbringt für Dich, für die Deinen und
das Leben auf Erden.

Siehe – es ist die Deine!

WIR sprechen
WIR schreiben
WIR übermitteln
BOTSCHAFTEN
SCHULUNGEN
WORTE DER HOFFNUNG
Und die Wahl ist die Deine…
Viele WUNDER, viel SEGEN wurden gegeben – doch das  Wirken des Menschen kann nur
vollbracht werden vom Menschen selbst…

So sei es ~ ASH’TA’MA
AMEN“



Und WIR setzen fort UNSERE Frage:
Ihr Geliebten, ihr Menschen auf Erden
was verschließt ihr Eure Augen vor dem, was doch offensichtlich ist?
So sprechen wir heute zu Dir und bitten Dich zu betrachten
die Entwicklung auf Mutter Erde
und wir bitten Dich,
für jedes der genannten Themen Dir eine Minute Zeitzu geben,
um das, was Dir bekannt, zu betrachten
– ehrlich zu betrachten –
Betrachte die Verschmutzung von Natur & Lebensraum
Betrachte die Spuren der Verwüstung und des Raubbaus an Mutter Erde

Wir ergänzen, zeigen auf und erläutern:

Über die Verschmutzung von Natur & Lebensraum
Siehe Deine Welt: Die Bienen sterben an den Giften,die vom Menschen eingebracht in die
Natur und WIR fragen: Wer wird bestäuben die Blüten? Wer wird hervorbringen die Saat?
Die Wale verhungern mit Plastik im Bauch und WIR fragen: Wer wird singen die Melodien
der Erde? …

Geliebter Mensch, WIR wissen, dass Du eingebunden bist in ein System, eine Gesellschaft
mit ihren Strukturen, mit ihren Abläufen und ihren Gewohnheiten… WIR wissen, dass es Dir unmöglich erscheint, Veränderung im System hervorzubringen…
Und WIR sagen Dir, dass immer, wenn Du Dir diese Sichtweise erlaubst, Du Dich aus
Deinem Wirken, Deinem Tun, Deiner Macht, Deiner Verantwortung für Dich selbst, Dein
Leben und Dein Wirken auf Mutter Erde herausziehst und abtrennst…


Denn siehe:
Die „Verschmutzung von Natur & Lebensraum“ finden sich auch in Deinem Leben!
Betrachte, welche Nahrung Du Dir und Deinem Körper  zuführst – welche Nahrung des
Körpers und auch welche Nahrung des Geistes… Betrachte, wie ehrlich Du betrachtest die
Qualität Deiner Lebensmittel und danach strebst, Dir Gutes zu bereiten. Betrachte Deine
Süchte, denn diese sind vielfältig im menschlichen Leben und bedürfen der ehrlichen Sicht, um sie annehmen und sodann ändern zu können…
Betrachte, welche Inhalte das von Dir Gesehene, Gehörte und Gelesene trägt und ob diese
Dir dienen auf dem Weg der Entwicklung, den Du auf Erden gehst… Findest Du Antworten
auf Deine Fragen? Oder nutzt Du das, was von Außen Dir angeboten wird, um Dich von Dir
selbst, Deinem Inneren, Deinen Fragen abzulenken? –Wer dann, fragen WIR Dich, lebt
Dein Leben, gestaltet Dein Werk und formt Deine Welt?

Über die Verwüstung und den Raubbau an Mutter Erde

Siehe Deine Welt:
Die Rodungen der Wälder schreitenfort und WIR fragen:
Wer wird
hervorbringen die Luft zum Atmen?
Was in Jahrtausenden sich formte wird in Kürze
entformt von Menschenhand und WIR fragen:
Wer wird  neu formen und das Antlitz von Mutter Erde gestalten, so dass die VIELFALT DES LEBENS sich zeigt?

Verwüstung und Raubbau an Mutter Erde zeigt sich ebenso als die Missachtung ihrer
Räume und ihrer Kraft. Wieviele Kippen, wieviel Müll und Unrat, und auch wieviel „böses
Wort“ werden tagtäglich eingebracht von Menschen-Hand und Menschen-Mund? Denn all
dieses muss ebenso bereinigt und ausgeglichen werden, um die Kraft von Mutter Erde zu
erhalten…

Und siehe, wie die „Spuren der Verwüstung und des Raubbaus an Mutter Erde“ sich
auch finden in Deinem Leben:
Wie sehr ehrst und achtest Du Deinen Körper? Erlaubst Du ihm zu ruhen, wenn er danach
verlangt? Gibst Du ihm Halt und Ausrichtung durch Struktur in Deinem Leben, so dass er
seinen Rhythmus finden kann? Beachtest Du seine Signale und schenkst ihm den Weg der Heilung? - oder verwendest Du „schnell Helfendes“, das langfristig schadet und beschwert?

Wie sehr ehrst und wertschätzt Du Deinen Geist? Nimmst Du wahr Dich selbst? Denkst Du
Deine Gedanken – und hast Du soviel im Außen aufgenommen, dass es sich anfühlt, als
würden sie sich selbst denken? Erlaubst Du Dir Momente der Stille, um Dich zu spüren?
Es ist wichtig, ihr Geliebten, dass ihr beginnt zu verstehen, dass all das, was ihr für Euch
und in Eurem Leben annehmt, denkt, vollbringt und anstrebt, sich ebenso zeigt im Kollektiv und auf Mutter Erde. Veränderung kannst Du vollbringen in Dir, jederzeit, jeden Tag, im Kleinen und Kleinsten – darin leiten WIR Dich an, damit das Neue, das Leben im Einklang, das Große in Dir und auf Erden hervorkommen kann.

Daher bitten WIR Dich: Betrachte, wie sehr Du lebstdie Wertschätzung für Dich und das
Leben in Deinen Gedanken, Worten und Taten – und wisse, dass Dein tagtägliches Wirken, so es in der Wertschätzung für Dich und auch für Mutter Erde geschieht, viele Energien der Missachtung ausgleichen kann.
So Du erkennst und so Du siehst, erkenne dass Du Wandlung hervorbringen kannst…
Durch Dein Beispiel im TUN!
Und, geliebtes Licht, merke auf! WIR sprechen vom TUN! – und weit weniger vom
Betrachten, Meditieren und Sinnieren…WIR sprechen vom TUN! …

Wisse UNS jederzeit mit Dir, im DIENEN für Dich undDeinem höchsten Sinne.

So ist es ~ ASH’TA’MA
AMEN“

http://www.engelwelt.net/Planetarer-Rat.html?thema=Planetarer-Rat

geschrieben von: Miriam Scholl | am 07.05.2014