Fähigkeiten und inneres Wissen entdecken – mit Hilfe der Erzengel und der Elohim

Engel mit Lorbeerkranz von Erika HillDas Thema Fähigkeiten entfalten interessiert zur Zeit viele Menschen, nicht nur, weil es zahlreiche Herausforderungen gibt, die mit den bisherigen Techniken und Fähigkeiten nicht gemeistert werden können. Es sind auch zahlreiche Menschen inkarniert, die als „alte Seelen“ bezeichnet werden. Sie haben Zugang zu Wissen und Fähigkeiten, die für die heutige Zeit, der Zeit des Wandels, wichtig sind.

Daher fragen sich Viele: Wie erkenne ich meine Fähigkeiten? Wie erhalte ich Zugang zu ihnen? Wie kann ich sie entfalten und in mein Leben integrieren? Und wie unterstützen mich die geistigen Kräfte dabei?

Das Wissen der Seele
Wissen, Gaben und Fähigkeiten liegen in unserer Seele. Sie stammen zum Teil aus vergangenen Leben. Die Erfahrungen und das Wissen aller Inkarnationen werden in der Seele gespeichert. Dort sind aber auch die schmerzlichen Erfahrungen und Traumen gespeichert, die den Zugang blockieren.
Wir haben jedoch auch Zugang zum universellen Wissen, insbesondere dann, wenn wir eine Aufgabe übernommen haben, für die dieses Wissen benötigt wird. Einer dieser Bereiche ist die Akasha-Chronik, das „Buch des Lebens“.
Gerade in der letzten Zeit Bei erlebe ich, dass sich der Zugang zu Wissen und Fähigkeiten immer schneller öffnet, wenn ich dazu bereit bin.

Wie zeigt sich das Wissen der Seele?
Früher habe ich, wie viele Menschen, gedacht, wenn sich die Tür zum Wissen öffnet, dann ist das Wissen in meinem Verstand. So wie wenn ich ein Buch lese und dann weiß, was drin steht. Doch so ist das bei mir nicht. Vor kurzem habe ich es wieder erlebt: In der Meditation bekam ich den Hinweis, dass sich der Zugang für Erdheilung geöffnet hat – mehr wußte ich nicht. Ich bekam keine Bilder, keine Informationen, keine Konzepte für Erdheilung. Wenige Tage später war ich an einem Platz, der gestört war und an dem die Menschen, die dort arbeiteten, sich nicht wohl fühlten. Als ich mich einstimmte, bekam ich sofort Bilder und Informationen, was dort zu tun war, mit welchen Kräften ich arbeiten sollte und wie ich vorgehen sollte. Es zeigten sich auch Kräfte, mit denen ich vorher noch nie in Kontakt war. Ich wusste auch, dass die Heilung in mehreren Abschnitten und an mehreren Tagen durchgeführt werden musste. Am Tag nach der Erdheilung reagierten die Menschen an diesem Platz ganz anders: Zum ersten Mal wurde dort bei der Arbeit gelacht und es herrschte eine fast schon fröhliche, entspannte Stimmung. Das war für mich die Bestätigung, dass das, was ich gemacht hatte, nicht eingebildet war, sondern wirkte. Solche Überprüfungen des erhaltenen Wissen sind für mich wichtig.
Die Erfahrung, dass plötzlich Wissen oder neue Fähigkeiten da sind, machen viele. Menschen arbeiten in der erlernten Weise und dann kommt plötzlich ein Impuls, etwas anders zu machen. Wenn sie dann dem Impuls folgen, haben sie größere Erfolge. Doch oft ist genau das die Schwierigkeit: Dem Impuls zu folgen. Denn der Verstand zweifelt: „Das hast du dir nur eingebildet. So kannst du das nicht machen. So hast du es nicht gelernt.“ Vor einiger Zeit hatte ich ein Gespräch mit einer Frau, die mir erzählte, dass sie seit zwei Jahren „den Auftrag der Seele hat“, ein Buch zu schreiben. Aber sie hatte nicht einmal begonnen. Als ich nach dem Grund fragte, antwortete sie: „Ein Buch schreiben ist zu groß für mich. Wer bin ich denn, dass ich ein Buch schreiben könnte. Und es gibt schon tausende Bücher. Wieso soll ich dann auch noch eines schreiben, das liest ja dann doch keiner ….“ Ich bat die Elohim beim Gespräch um Hilfe und die Frau erzählte, dass sie regelmäßig Newsletter schreibt. Das machte ihr Freude und sie wurden gerne gelesen. Ich fragte sie, ob sie das Buch nicht auch in Form von Newslettern schreiben kann, die sie nachher zusammenfügt. Das löste die erste Blockade. Mit diesem Bild konnte sie sich vorstellen, ein Buch zu schreiben. Doch es gab noch eine weitere: „Ich habe das Gefühl, die Zeit dafür ist noch nicht da,“ meinte sie. „Ist die Zeit für dich noch nicht da oder ist die Zeit für den Inhalt noch nicht da? Bist du vielleicht Vorreiter?“ fragte ich. Durch die Kraft der Elohim stand ich mit ihr in Resonanz und bekam sofort ihre innere Antwort: „Ich bin Vorreiter.“ Aber sie sagte nichts. Eine längere Pause entstand. Als ich fragte: „Was passiert in dir? Ich habe wahrgenommen, dass auf die Frage nach dem Vorreiter sofort ein ja da war.“ „Das stimmt,“ meinte sie. „Es war sofort ein ja da. Aber ich dachte, wenn ich das jetzt ausspreche, denkt sie, ich bin überheblich oder größenwahnsinnig. Das kann ich doch jetzt nicht sagen.“ So geht es vielen Menschen – auch mir: Der klare Impuls ist da und der Verstand sagt: ja aber …. Und wir verwerfen die erhaltene Information aufgrund von Zweifel. Die beliebtesten Argumente des Zweifels: „Das ist eingebildet. Dazu bin ich nicht fähig.“ Es ist gut, bewusst auf unsere Widerstände und Zweifel zu achten und die Botschaften der Seele und der inneren Weisheit wahrzunehmen, unabhängig davon, was man dann damit macht. Das kann man später immer noch entscheiden. Und als Hilfe: Der Hinweis aus der inneren Weisheit kommt immer zuerst, der Zweifel kommt als zweites. Denn manchmal verfängt man sich in der Argumentation mit dem Zweifel und vergißt darüber der Botschaft Beachtung zu schenken.
Ich bin noch mit der Frau in Kontakt: Sie schreibt am Buch. Die Blockaden haben sich gelöst.

Wie Erzengel und Elohim Fähigkeiten unterstützen
Erzengel und Elohim wollen uns unterstützen, unser wahres Wesen zu erkennen und zu leben. Daher sind sie sehr kraftvolle Helfer, wenn wir den Zugang zu Wissen und Fähigkeiten öffnen wollen. Und sie unterstützen uns auch, dass dies im Einklang mit unserem Seelenplan und mit der göttlichen Ordnung geschieht. Wir erhalten dann nur die Informationen, die jetzt für uns bereit liegen und mit denen wir umgehen können. Allerdings müssen wir oft lernen, wie wir sie im Einklang mit der göttlichen Ordnung nutzen und wie wir die Fähigkeiten und das Wissen an die heutige Zeit anpassen.
Eine kraftvolle Unterstützung für den Zugang sind die Elohim des türkisfarbenen Strahls. Sie verbinden mit dem Wissen der Seele, dem wissen aus vergangenen Leben und sie stärken die Kreativität. Türkis hat auch die Energie von Leichtigkeit, Verspieltheit. Das macht den Umgang mit den neuen Fähigkeiten leichter. Wenn ich das Bild habe, meine Aufgabe ist schwer, zum Beispiel ich muß ein Loch graben, dann ist die Schwere in mir schon enthalten bevor ich anfange. Wenn ich das Bild habe, das es Spaß macht, kann ich die Fähigkeiten spielerisch ausprobieren und einsetzen.
Der violette Strahl der Elohim löst Traumen und Blockaden bis zum Grund. Er transformiert auch karmische Verstrickungen die verhindern, dass ich meine Fähigkeiten entfalte.
Der magentafarbener Strahl der Elohim erleichtert den Zugang zum Wissen unterschiedlicher Ebenen und Bereich und hilft, dieses umsetzen. Er wirkt besonders intensiv, wenn wir ihn vor dem Einschlafen einladen.
Die Erzengel Michael und Raphael befreien, heilen Traumen und schmerzliche Erfahrungen und andere Blockaden. Erzengel Chamuel lässt die Fähigkeiten mit Freude und Leichtigkeit aufblühen.
Um diese Kräfte zu nutzen, braucht man die Engel und Elohim nur einzuladen und sie zu bitten. Wer visualisieren kann, kann sich vorstellen wie die Kraft der Engel die Fähigkeit, die Situation oder die Körperstelle umhüllt und durchdringt. Ich selbst – und mittlerweile zahlreiche andere Menschen – nutze die LichtWesen Öle, Kristalle und Zirkonia, in denen die Kraft der Elohim und Erzengel wirken.
Seit ich mich entschieden habe, das Wissen und die Fähigkeiten anzunehmen, die meine Seele für mich bereit hält, öffnen sich zahlreiche neue Bereiche und vorhandene Fähigkeiten haben sich vertieft. Das ist nicht nur eine unglaubliche Bereicherung, es hat mein Leben auch viel leichter gemacht.
 
Foto:  © Erika Hill - pixelio.de

 

geschrieben von: Petra Schneider | am 11.02.2014