Schöpfungsstrahlen, Elohim und andere unterstützende Kräfte

„Was, es gibt schon wieder etwas Neues? Ich habe die Elohim noch nicht richtig integriert und nun sind noch 12 Schöpfungsstrahlen da? Das ist mir zu viel!“

Diese Reaktion erlebe ich häufig, wenn ich berichte, dass es Schöpfungsstrahlen gibt. Mir ging es am Anfang genau so. In einer Meditation im August 2009 bekam ich den Hinweis, dass die Schöpfungsstrahlen 2010 in die Welt wollen. Ich protestierte: „Wir haben gerade erst 12 Strahlen der Elohim bekommen. Das überfordert die Menschen. Das ist zu schnell und zu viel.“ Und obwohl ein Teil von mir wußte, dass es wichtig war, blieb ein anderer im Widerstand. So passierte erst einmal nichts.

Im November 2009 energetisierte ich die Weihnachtsgeschenke für unsere LichtWesen Kunden. Da die Wirtschaftskrise vielen Menschen und auch Ladeninhabern Probleme bereitete, war der Auftrag der geistigen Welt, Sprays für Stabilität und Erfolg herzustellen. Ich sah den goldenen Strahl und dachte, dass die Sprays unter anderem den goldenen Strahl der Elohim enthalten würden. Wie immer bereitete ich mich auf die Energetisierung vor, stimmte mich ein und bat die geistige Welt um die passende Energie für die Menschen und dieses Thema. Noch bevor ich mit der Einstimmung fertig war, floß schon der gold-gelbe Strahl – aber nicht der goldene und gelbe Strahl der Elohim, sondern die Schöpfungsstrahlen. Sie erfüllten den Raum, umhüllten und erfüllten mich und die vorbereiteten Sprays. Pures Glücksgefühl durchströme mich. Tiefer Frieden. Entspannung. Und gleichzeitig Kraft und Lebendigkeit. Es war, als würde sich ein Kreis schließen, als würde mein Körper nach der intensiven Veränderung durch die Elohim-Kraft wieder stabil werden. Erst da verstand ich, weshalb die Schöpfungsstrahlen so schnell nach den Elohim auf die Erde drängten: Sie sind die stabilisierende und entspannende Kraft, die uns unterstützt, diese Zeit des Wandels gut zu überstehen. Sie helfen dem Körper, die immer höher werdende Schwingung zu integrieren und stabil zu bleiben.

Was sind Schöpfungsstrahlen?

Schöpfungsstrahlen umfassen die göttlichen Prinzipien von der höchsten bis zur dichtesten Schwingungsebene, das heißt ausgehend vom Schöpfungsimpuls bis in den materiellen Bereich. Sie enthalten die Kräfte aller Bewusstseinsbereiche: der Elohim, Erzengel, Aufgestiegenen Meister bis hin zu den Pflanzen- und Edelsteinenergien.

Schöpfungsstrahlen wirken als Farbstrahlen. Doch sie sind mehr als Farbenergien, denn sie enthalten zwölf göttliche Prinzipien. Jeder Farbstrahl gibt einen anderen energetischen Impuls, bearbeitet ein anderes Thema, schickt eine andere Schwingungsinformation.

Was bewirken Schöpfungsstrahlen?

Die Schöpfungsstrahlen enthalten zwar die Kraft aller Bewusstseinsbereiche, die einzelnen Kräfte wirken in ihnen jedoch nicht so intensiv wie die Einzelkräfte selbst. Aufgabe der Schöpfungsstrahlen ist, alle Ebenen miteinander zu verbinden und den Einklang von Körper, Geist und Seele in der neuen Ordnung zu stabilisieren. Sie bereiten das Energiesystem für Lern-, Entwicklungs- und Heilungsschritte vor, so dass mit den Einzelenergien wie den Elohim oder Erzengeln wirkungsvoller gearbeitet werden kann. Sie verbinden die unterschiedlichen Ebenen des Menschen: Vom höchsten Bewusstseinsanteil über die Seele, den feinstofflichen Energiekörpern bis zum materiellen Körper entsteht eine neue Stabilität. Mit der gemeinsamen Anwendung von Schöpfungsstrahlen und Einzelenergien können Sie Themen gezielt bearbeiten und gleichzeitig das gesamte System auf allen Ebenen in die Balance bringen. „Himmel und Erde“ in uns verbinden sich. So fällt es auch leichter, Spiritualität im Alltag zu leben.

Man kann die Schöpfungsstrahlen mit einem Schlitten vergleichen, der die wirksame Energie genau an die Stelle bringt, wo sie gebraucht werden. Ausgleichende und heilende Impulse werden besser aufgenommen und in alle Ebenen des Körper-Energiesystems integriert. Die neue Ordnung wird stabilisiert. Gelassenheit und innere Balance werden gefestigt. So dienen die Schöpfungsstrahlen auch als Ergänzung für viele Therapien.

Wie kann ich die Schöpfungsstrahlen einsetzen?

schoepfungsstrahlen_400Viele Menschen fühlen sich zur Zeit von der intensiven Energie, die uns umgibt, überfordert. Da sind die Schöpfungsstrahlen eine große Hilfe. Ihre Kraft zu nutzen, ist einfach. Man braucht sie nur einzuladen. Ich bitte die Schöpfungsstrahlen, mich in der Situation oder bei der Aufgabe zu unterstützen oder ihr Licht an die Körperstelle fließen zu lassen, an der ich Beschwerden habe. Wer visualisieren kann, kann sich vorstellen, wie das Licht der Schöpfungsstrahlen die Situation oder die Körperstelle umhüllt und durchdringt. Eine intensivere und schnellere Wirkung erziele ich, wenn ich zusätzlich auch die unterstützenden geistigen Wesen einlade, zum Beispiel die Elohim oder Erzengel.

Ich kann entweder „alle Farbstrahlen, die jetzt helfen können“ einladen oder ich arbeite gezielt und wähle den Strahl, der mich in der Situation oder beim Thema am kraftvollsten unterstützt. Diesen finde ich über die Themen der Strahlen oder über Testverfahren wie den kinesiologischen Muskeltest, Biotensor oder Farbkarten. Ich kann aber auch meiner Intuition folgen oder in der Meditation um einen klaren Hinweis bitten.

Ich selbst – und mittlerweile zahlreiche andere Menschen – nutzen die LichtWesen Sprays, Kristalle und Zirkonia, in denen die Kraft der Schöpfungsstrahlen und anderer geistiger Wesen wirken. Der Vorteil bei diesen „Werkzeugen“ ist, dass sie die Energie in einer Form enthalten, die an den Körper angepasst ist und daher schneller aufgenommen wird und direkt wirkt. Das macht es einfacher. Ich liebe besonders die Zirkonia und Kristalle, denn diese wirken ständig, während ich sie trage. Sie integrieren und stabilisieren permanent. So habe ich eine Unterstützung während des ganzen Tages, ohne dass ich immer wieder daran denken muß. Das ist besonders praktisch in schwierigen Situationen, in denen mir sonst erst hinterher einfällt, dass ich ja die geistigen Kräfte hätte einladen können.

Seitdem ich die Kraft der Schöpfungsstrahlen gemeinsam mit der Kraft der Elohim anwende, entspannt mein Körper. Ich arbeite täglich mit diesen Kräften und trotz der zahlreichen Herausforderungen, die es zur Zeit gibt, geht es mir gut. Mein Körper ist kraftvoll und leistet viel. Meine Wahrnehmung hat sich verbessert und ich kann schneller erkennen, was gefordert ist. Trotz der vielen Arbeit bleibe ich entspannt. Daher ist für mich die Kombination von Schöpfungsstrahlen, Elohim und den anderen geistigen Wesen ein „Geschenk des Himmels“.

 

Die Themen der 12 Schöpfungsstrahlen:

Blauer Strahl – Struktur, Stabilität, Ordnung

Gelber Strahl – Lebendigkeit, Entfaltung

Rosa Strahl – Liebe, Selbstachtung

Weißer Strahl – Reinigung, Klarheit, Wachheit

Grüner Strahl – Heilung, Wachstumskraft

Roter StrahlKraft, Ausdauer

Violetter Strahl – Transformation, Befreiung

Türkiser Strahl –  Flexibilität, Möglichkeiten, Kreativität

Magenta Strahl – Ausdehnung, seinen Platz einnehmen

Goldener Strahl – Selbstsicherheit, Charisma

Silberner Strahl – Erneuerung, Werden

Kristalliner Strahl – Verbindung, Integration

 

geschrieben von: Petra Schneider | am 01.01.1970