Soviel Fülle - Eine ganzheitliche Betrachtung

das_sternentor_der_flle_400Fülle ist eine der intensivsten Erfahrungen, die ein Mensch auf dieser Erde machen kann. Aus der großen Einheit der Liebe werden wir geboren in eine Welt der Dualität und Gegensätze. Um das ganze Spektrum der Möglichkeiten erkennen zu können, findet sich hier ein ganzer Regenbogen aus Optionen. Um Fülle wirklich spüren und wertschätzen zu können, bedarf es jedoch der Erfahrung von Mangel. Es gibt viele Lernfelder auf diesem schönen Planeten, doch kaum eines ist spannender als das Erleben zwischen Fülle und Mangel.

Fülle ist ein Gefühl von VIEL, GENUG, SATTSEIN. Dies ist immer abhängig vom Betrachter. Jeder Mensch hat ein anderes Empfinden von Fülle, was ursächlich mit der Herkunft des einzelnen zu tun hat. Selbst Menschen, deren Bankkonten nahezu überlaufen, können sich leer und im Mangel fühlen. Mit Geld hat Fülle selten zu tun, selbst wenn dies heutzutage stets vermittelt wird.

Fülle umfasst jeden einzelnen Aspekt des menschlichen Lebens!
Erfahrungen von Fülle und Mangel beginnen schon früh: Ein Kind ist immer dankbarer für liebevolle Zuwendung und Kuscheleinheiten, als für ein Überangebot von Spielzeugen und Sportangeboten. Das Maß an Liebe, welches ein Mensch in seiner Kindheit erfährt, bestimmt die Möglichkeit, sich selbst und andere zu lieben.
Mit tiefem Vertrauen und Selbstliebe geschieht Leben aus der inneren Fülle heraus und erzeugt ganz von selbst die materielle Fülle, die angemessen ist für die persönlichen Bedürfnisse.

Durch mehr Selbst-Bewusstsein wird ein Mensch mutiger und geht mehr Risiken ein, die Fülle an Möglichkeiten auszuschöpfen, die das Leben bietet.
Durch bewusstes Loslassen alter Glaubenssätze und Muster erweitert sich auch das Spektrum an Glücksmomenten. Eine Fülle neuer Eindrücke erreicht das Herz, welches beginnt, sich immer mehr auszudehnen und sich zu öffnen für Freude, neue, liebenswerte Menschen und Wunder.
Selbsterkenntnis und die Erforschung des eigenen Seins - der Weg der Spiritualität - eröffnen neue Aussichten auf ein Leben in einer Fülle, die vorher nicht sichtbar war. Der starre Fokus, der sich bisher auf Geld-Reichtum richtete, kann nun auf die wesentlichen Dinge im Leben gelenkt werden: auf die Erde und ihrer prachtvollen Natur, auf die sinnvolle Verwendung der eigenen, wertvollen Lebenszeit und -energie, auf die persönliche Weiterentwicklung und Entfaltung, und auf die wunderbaren, geliebten Menschen im Umfeld.

Leben ist Fülle. Es ist ein Kaleidoskop aus Empfindungen, Erfahrungen und Eindrücken. Jeder Mensch entscheidet für sich, worauf er sich konzentrieren möchte, um echte, lebendige Fülle zu erfahren.

Es ist ein herrliches Gefühl, auf allen Ebenen satt und zufrieden zu sein. Dieses Leben ist ein Spiel im Schlaraffenland. Jeder Mensch entscheidet für sich, wie sehr er es genießt. 

 

Sternentor der Fülle

Die Botschaft: Das gesamte Universum ist ein Ort der Fülle. Für alle und alles ist jederzeit immer ausreichend Energie vorhanden. Wir bitten Euch, zuzugreifen! Es liegt Euch zu Füßen, es wartet darauf, angenommen zu werden. Allein Eure Glaubenssätze, Eure Vorstellungen von ständigem Mangel verhindern, dass Fülle in Euer Leben fließen kann. Lasst Euch nicht schrecken von den Ängsten, die eure Zivilisation mit sich bringt.

Es gilt immer wieder, Euch gegen den Glauben Eurer Mitmenschen für Euren eigenen Glauben zu entscheiden: Was glaubst Du, dass Du verdient hast? Musst Du leiden, musst Du verzichten oder kannst Du frei und lebendig Deine Erfahrungen von Fülle und Reichtum auf allen Ebenen machen? Sowohl materiell als auch emotional entscheidest Du allein, was Du erfahren willst. Entscheide Dich immer wieder neu - für die Fülle!

© Empfangen von Sonja Ariel von Staden - März 2007

geschrieben von: Sonja Ariel von Staden | am 21.06.2011