Was ist eigentlich Geistheilung ?

renate_thelenvon Renate Thelen

Der Begriff Geistheilung beinhaltet zwei wesentliche Aspekte. Einmal besagt er, dass durch den Geist geheilt wird. Was soviel bedeutet, dass der Heiler über den Geist und die Seele des zu Heilenden dessen Selbstheilungskräfte mobilisiert.  Ebenso meint Geistheilung, dass sich der Heiler an eine geistige Energiequelle anschließt und diese als Heilenergie weitergibt. Dabei ist die Intensität der Herzenergie des Heilers von großer Bedeutung. 

Es findet eine nonverbale Kommunikation zwischen der Heilquelle der All-Einheit und des zu Heilenden statt, wobei der Heiler als reiner vermittelnder Kanal fungiert.

 

Ziel der Geistheilung Das hohe Ziel einer Geistheilung ist die Wiederherstellung der Gesundheit auf jeder Ebene des menschlichen Seins. Ein Heiler strebt an, Körper, Geist und Seele zu heilen.  Ein wahrhaft gesundes Leben zu leben heißt, im Fluss zu sein. Energie, die frei fließen kann, bewirkt beim Menschen ein seelisches und körperliches Wohlbefinden. Ein solcher Mensch strahlt Gesundheit, Stärke und Harmonie aus. Ich möchte an dieser Stelle aber auch erwähnen, dass nicht bei jedem Menschen Geistheilung zum Erfolg führt. Es gibt schwerkranke Menschen, die durch Geistheilung schnell gesunden und nicht so schwer erkrankte Menschen, denen sie gar nicht helfen kann. Es geschieht nur dort Heilung wo Heilung erlaubt ist und das entscheidet im Endeffekt die Seele jedes Einzelnen.  Krankheit kann die Funktion haben, sich neu wahrzunehmen oder ein Hinweis dafür sein, seine Lebensgewohnheiten ändern zu müssen. Die Krankheit löst sich dementsprechend auf, wenn der Mensch die Botschaft seiner Seele verstanden hat. 

geschrieben von: LADEVA | am 22.07.2009