Erwachen zur Einheit

Arjuna Ardagh
13215 Red Dog Road
Nevada City, CA 95959 - USA
 
Telefon: 001 530 478-5985
Email senden

Homepage
www.livingessence.com

Persönliche Vorstellung

Arjuna Ardagh aus den USA hat sich bereits in seiner Jugend mit spirituellen Traditionen aus Ost und West beschäftigt. Nach seinem Studienabschluss lebte und lernte er mit verschiedenen Meistern in Asien und Amerika und ist einer der ersten westlichen Schüler von H.W.L. Poonja, genannt Papaji.Als Engländer, Psychologe und Weltreisender-Sucher fand er in Papaji’s Lehre die Wahrheit und Wirklichkeit von Spiritualität, die er in seine Therapielehre: Living Essence Work mit einbezog. Im Jahr 2005 kam er mit der Oneness-Bewegung in Berührung und seitdem ist Oneness Blessing, auch Deeksha genannt, in den Mittelpunkt seiner Arbeit gerückt. Es geht dabei um die Übertragung einer intelligenten, kosmischen Energie, die immer mehr Menschen aller Kulturen und Religionen erreicht. Für sein gerade erschienenes Buch Oneness – Erwachen zur Einheit hat er mehr als 300 Menschen aus aller Welt interviewt, die Deeksha empfangen haben, um herauszufinden, wie der Oneness-Prozess auf sie gewirkt hat. Im April ist der Autor und Seminarleiter im Rahmen einer Europatournee für mehrere Abend- und Wochenendseminare in München, Hamburg und Kiel zu Gast. Oneness – ganzheitliche Entfaltung zur Freiheit und Einssein Seit etwa vier Jahren geht ein Phänomen um die Welt, das als Deeksha, Oneness Deeksha oder auch Oneness Blessing bekannt geworden ist. Es hat vielen Menschen die Erfahrung des Einsseins mit sich selbst und allem, was ist, geschenkt, und zwar nicht nur für besondere Momente, sondern ganz alltagstauglich. Amma und Bhagavan sind die Begründer der Oneness University in Südindien, an der Menschen aus aller Welt an dem 21-tägigen Oneness-Prozess teilnehmen können. Die Oneness University und Oneness Deeksha Die Bedürfnisse und Ziele eines jeden Menschen sind unterschiedlich. Manche suchen Lösungen für ihre Probleme und Erfüllung ihrer Wünsche. Andere sehnen sich nach Liebe und Harmonie in ihren Beziehungen und wieder andere streben nach Erwachen und Gottverwirklichung. Die University hilft dabei, die Wurzel des Problems zu erkennen und sie schließlich aufzulösen, indem das erforderliche Wissen und die entsprechende Erfahrung vermittelt werden. All diese Dinge finden in den Grund- und Fortschrittskursen der University durch die Oneness Deekshas von Amma und Bhagavan statt. Die Oneness Deeksha ist ein Phänomen, das in dem Suchenden einen veränderten Bewusstseinszustand weckt. Sie ist eine sehr alte Methode, geistige Energie auf einen anderen Menschen zu übertragen. Ursprünglich wurde sie nur von spirituellen Lehrern an ihre Schüler gegeben, um ihnen ein erweitertes Bewusstsein zu schenken und sie zu erleuchten. Oneness Deeksha initiiert und entwickelt die Öffnung unseres Bewusstseins für die Einheit allen Lebens. Das schließt alle Aspekte im Inneren und im Äußeren mit ein und führt so auf ganz natürliche Weise zu einem tief verankerten Frieden mit uns und unserer Umwelt. Sie löst von der Gängelung durch alte Konzepte und befreit in einer Weise, dass das Leben mehr und mehr ungeschmälert und in seiner ganzen Fülle erfahren wird. Oneness Deeksha bewirkt eine energetische Harmonisierung auch auf körperlicher Ebene, so dass das Erleben von Einssein zu einem dauerhaften und alltäglichen Bestandteil unseres Lebens werden kann. In seinem Buch schreibt Arjuna Ardagh: Was ist Deeksha – Oneness Blessing? „Geh einen Schritt auf Gott zu“, sagte meine Großmutter immer zu mir, „und Gott wird 100 Schritte auf dich zugehen.“ Ich war mir nie ganz sicher, wie ich das anfangen sollte. Gebet, Ritual, Meditation – all diese Wege haben wir über Jahrtausende hinweg entdeckt, um einen Schritt auf das Göttliche hin zu machen. Dieser endlose Durst, Gott zu erkennen, hat sowohl unsere religiöse Inbrunst als auch Gedichte, Musik, Architektur, Literatur und Mythologie beflügelt. Oneness Blessing jedoch stellt eine Möglichkeit dar, das Göttliche 100 Schritte auf uns zukommen zu lassen. Deeksha beeinflusst das Gehirn auf eine Weise, dass wir von der Gnade berührt werden können. Wir erfahren eine Segnung, die alle Ebenen unseres Seins berührt, und kommen mit der Quelle von all dem in Berührung, wonach wir uns immer gesehnt haben. Sie ist ein Geschenk. Deeksha scheint einer Person von einer anderen übertragen zu werden, doch ist das laut Bhagavan nur das äußere Abbild. „Deeksha ist das Phänomen, bei dem sich das Göttliche dem Menschen anbietet“, sagt er. „Die Person, die Deeksha bzw. Oneness Blessing gibt, macht sich offen für das Göttliche und wird zum Instrument. Es spielt keine Rolle, wer es ist. Denn es hängt lediglich davon ab, wie sich das Göttliche ihrer bedienen will; sie dient nur als Kanal dafür.“ Nach der Teilnahme am 21-tägigen Oneness Prozess in Indien sind die Absolventen fähig, anderen Oneness Blessing zu geben. Doch das ist keine Fertigkeit, die man erlernen kann, oder etwas, worin man gut wird. Während des Kurses wird man schlicht von sich selbst geläutert, indem man Neues erfährt und Altes loslässt, das man aus der Vergangenheit festgehalten hat. Nach ausreichender Vorbereitung kann die Deeksha durch den Deeksha-Geber hindurchfließen; der Gebende hat lediglich entdeckt, wie er still sein und aus dem Weg treten kann. Die Gnade, die durch die Deeksha zu fließen beginnt, ist zeitlos. Wir alle sind in unserem Leben irgendwann einmal von der Gnade berührt worden, insofern ist das nichts Neues. Manchmal erkennen wir sie und manchmal nicht. Oneness Blessing ist jene Gnade, aber ungeheuer gebündelt und bewusst eingeleitet. Sie besitzt eine Richtung und eine göttliche Intelligenz. Sie ist die Kraft des Göttlichen, welche die Menschheit zu ihrem vollen Potential erwecken will. Jetzt liegt es an uns, den nächsten evolutionären Schritt gemeinsam zu unternehmen, um in eine noch größere Phase von Lebendigkeit einzutreten. Deeksha bzw. Oneness Blessing kann sich auf verschiedene Weise durch den Deeksha-Geber manifestieren. Am weitesten verbreitet ist die Übertragung durch Berührung, was in Indien Sparsha Deeksha genannt wird. Der Deeksha-Geber legt ein bis zwei Minuten lang seine Hände auf den Kopf des Empfängers. Deeksha kann auch durch Blickkontakt gegeben werden, das ist die so genannte Nayana Deeksha . Dabei schaut der Deeksha-Geber mehrere Minuten lang in die Augen des Empfängers. Und schließlich kann sie rein durch gedankliche Absicht gegeben werden, was Smarana Deeksha genannt wird. Dabei behält der Deeksha-Geber den Empfänger einige Minuten lang im Bewusstsein und lässt auf diese Weise zu, dass die Deeksha fließt. So kann Deeksha aus jeder Entfernung gegeben werden oder auch einer ganzen Gruppe von Menschen gleichzeitig. 

 

Ausbildung

Vorankündigung:Arjuna kommt im November mit seiner Frau Chameli nach München."Deeper Love"Der genaue Termin steht noch nicht fest.Info und Anmeldung:München: Mahendra SchmählingTel.: 08145-997511, E-Mail: ws@its-schmaehling.de