Träume den noch nicht geträumten Traum!

lilli_constanze_schmidt_400Wie geht es Ihnen am Anfang dieses noch neuen Jahres?

Es beginnt ein neuer Abschnitt in unserem Leben, wenn wir das wollen.

Ein schöner Brauch ist es bei uns geworden, uns beim alten Jahr zu bedanken. Natürlich können Sie dieses Ritual nicht nur zum Jahreswechsel feiern - es wirkt immer kraftvoll, wenn ein neuer Lebensabschnitt beginnt.

Wir nehmen jeder ein großes Blatt Papier und fertigen eine Kollage der Ereignisse an. Dabei werden uns oft noch einige Erkenntnisse und Einsichten geschenkt, die wir sonst vielleicht verpasst hätten. Frieden kann entstehen und Bedürfnisse werden plötzlich klar.
Was braucht noch unsere Vergebung? Wo bin ich noch im Unfrieden?

Wenn der Dank vollendet ist, wird die Kollage feierlich verbrannt.

Anschließend widmen wir uns dem Neuen Jahr und unseren Wünschen.
Wir wünschen, was das Zeug hält!
Einfach nur zu wünschen, macht große Freude.
Kein Gedanke an die Erfüllung oder daran, was ich tun muss, um diesen Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen.

Einfach nur Wünschen und Träumen, was das Herz begehrt!

Erst im zweiten Schritt sortieren wir aus: „Was wünsche ich mir wirklich, wirklich, wirklich?
Tief hinein zu spüren, was es sich wirklich im Herzen wünscht, braucht Zeit und Stille.

Oberflächliche Wünsche sind schnell da: Ruhm, Ehre und unermesslicher Reichtum...
Gesundheit, Geld, Beziehung, Erfolg...

Die Gründe, warum wir uns mit dem Wünschen oft so schwer tun, sind vielfältig und sollen heute nicht Thema sein.

Ich möchte Sie einladen: Wünschen Sie einfach drauf los!

Bitte schielen Sie nicht auf das Ergebnis oder die Erfüllung – erlauben Sie Ihrem Herzen einfach nur zu wünschen und zu träumen!

Träumen Sie wieder!
Sie werden feststellen, wie gut das tut.
Wenn wir unserem Herzen erlauben zu träumen, kann Frieden und Freude entstehen.
Wir wenden uns endlich wieder einmal nach Innen, um unser Herz zu fragen:
„Was wünschst Du Dir?“

Aus diesem Frieden und aus dieser Freude heraus können Sie einen Schritt weiter gehen und sich fragen:
„Was für eine Welt wünschen ich mir?“
Träumen Sie mutig!

Dieses mutige Träumen ist genau das, was wir und unsere Welt im Augenblick brauchen.
Die kühnsten Träume wollen Wirklichkeit werden – also bitte träumen Sie!

"Träume den noch nicht geträumten Traum!"

lautet eine Aufforderung der geistigen Welt an uns, die wir jetzt leben.

Wie das geht?
Sagen wir mal, Sie wünschen sich Geld – einen ganzen Haufen...
Dann erträumen Sie sich doch mal einen Swimmingpool mit Geld – und Sie springen lustvoll rein... Jippi... *plansch* - oder ein ganzes Meer...

Wenn Sie das mit Ihren persönlichen Wünschen gemacht haben, erträumen Sie sich eine Welt, in der die Menschen in einer intakten Umwelt mit sauberem Wasser in Frieden leben.
Jeder mit seinem Lieblingsauto – seinen Liebsten – achtsam – freudvoll – bewusst – oder was auch immer sich für Sie stimmig anfühlt.

Wenn Sie mögen, laden Sie liebe Menschen ein, mit Ihnen gemeinsam zu träumen! Das verstärkt die Schönheit und Kraft!

Falls Sie für sich selbst tiefer gehen möchten, lade ich Sie ein, die Übung, die ich in der letzten Mail empfohlen habe, jetzt zu machen. Sie finden sie hier – etwa in der Mitte der Seite:

http://www.singende-herzen.de/bewusstsein.htm

Falls Sie sich ein "Wir" wünschen, kommen Sie einfach zu einem Tempel der Urquelle!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben ein pralles Jahr 2012!

Ihre LilliCo Schmidt
Schule für Bewusstsein und Selbstliebe

geschrieben von: Lilli Constanze Schmidt | am 12.01.2012